Andrés Orozco-Estrada ©Werner Kmetitsch

Montag 21.11.2022, 20:00 

Jan Lisiecki | Wiener Symphoniker | Andrés Orozco-Estrada

Mahler | Mozart

Veranstaltung in meinem
Kalender hinzufügen:

Karten kaufen
  • € 135,- | 124,- | 96,- | 74,- | 58,- | 30,- | Z: 85,-

inkl. Verkaufsgebühren

»Meine 5. Sinfonie ist ein verfluchtes Werk. Niemand kapiert sie«, notierte Mahler frustriert nach der Uraufführung in Köln 1905. Dass sie heute zu seinen beliebtesten und auch berühmtesten Werken zählt – nicht zuletzt durch den symbolträchtigen Einsatz des Adagietto in Viscontis Verfilmung von Thomas Manns »Tod in Venedig« –, hätte er sich vermutlich niemals träumen lassen. Dabei hat sie wirklich alles zu bieten, was man sich von einer großen Sinfonie wünscht: Klangfülle, Leidenschaft und starke Kontraste – von den Musikerinnen und Musikern wird höchste Virtuosität in jeder einzelnen Stimme verlangt. Zum Glück ist ein solches Meisterwerk bei den Wiener Symphonikern und ihrem Chefdirigenten Andrés Orozco-Estrada in den besten Händen, ebenso wie Mozarts C-Dur-Klavierkonzert mit seiner heiteren Schönheit bei Jan Lisiecki und seiner feinsinnigen Anschlagskultur bestens aufgehoben ist.


 



Programm

Wolfgang Amadeus Mozart
Konzert für Klavier und Orchester C-Dur KV 467

Pause

Gustav Mahler
Sinfonie Nr. 5 cis-Moll


Veranstalter
Westdeutsche Konzertdirektion Köln

Abonnements und Angebote

Kölner Philharmonie