Jan Lisiecki ©Deutsche Grammophon/Christoph Köstlin

J. Lisiecki: Bach, Beethoven, Chopin, Mendelssohn Bartholdy, Rubinštejn

Dienstag 21.01.2020, 20:00

Die Veranstaltung liegt in der Vergangenheit!

Veranstaltung in meinem
Kalender hinzufügen:

zzgl. Vorverkaufsgebühren

Sparen Sie bis zu 35% im Abo: Piano (2019/2020)

Jan Lisiecki ist eine Ausnahmeerscheinung unter den jungen Pianisten. Manche sehen mit dem 24-jährigen Virtuosen bereits ein versunkenes Goldenes Zeitalter wiederkehren. Technische Brillanz und gestalterische Eleganz scheinen ihm wie selbstverständlich. Noch sucht er nicht das Extravagante und Extreme. Und doch erfüllt tiefe Emotion jede seiner Interpretationen. Kaum ein Konzert, das nicht mit stehenden Ovationen endet. Die Kritik gerät über die hypnotische Wirkung seines empfindsamen Spiels regelmäßig ins Schwärmen. Und Schwärmerei, bisweilen elegische, durchdringt sein Kölner Recital. Im Zentrum stehen Schlüsselwerke der europäischen Romantik wie Felix Mendelssohn Bartholdys "Lieder ohne Worte" oder Frédéric Chopins zauberhafte "Nocturnes". Sie erfahren eine reizvolle Ergänzung durch Bachs erst wehmütiges, dann frohgemutes "Capriccio über die Abreise des allerliebsten Bruders" sowie Beethovens hochvirtuos-humorvolle "Wut über den verlornen Groschen".


Pause gegen 20:55 | Ende gegen 22:00


Mitwirkende

Jan Lisiecki Klavier

Programm

Johann Sebastian Bach
Capriccio B-Dur "sopra la lontananza del frato dilettissimo" BWV 992 (1704)
für Klavier

Felix Mendelssohn Bartholdy
Sechs Lieder ohne Worte, 6. Heft op. 67 (1839–44)
für Klavier

Frédéric Chopin
Deux Nocturnes op. 27 (1835/36)
für Klavier

Ludwig van Beethoven
Rondo a capriccio G-Dur "Die Wut über den verlornen Groschen" op. 129 (1795/98)
für Klavier

Felix Mendelssohn Bartholdy
Rondo capriccioso E-Dur op. 14 (1828)
für Klavier

Pause gegen 20:55

Anton Rubinštejn
Valse-Caprice Es-Dur (1870)
für Klavier

Frédéric Chopin
Deux Nocturnes op. 62 (1846)
für Klavier

Felix Mendelssohn Bartholdy
17 Variations sérieuses d-Moll op. 54 (1841)
für Klavier

Frédéric Chopin
Ballade Nr. 4 f-Moll op. 52 (1824/43)
für Klavier


Veranstalter
KölnMusik

Begleitprogramm

Einführung in das Konzert durch Christoph Vratz
19:00 Uhr, Empore

Abonnements und Angebote

Kölner Philharmonie