Kölner Philharmonie

Janine Jansen ©Decca/Harald Hoffmann

J. Jansen, Swedish Radio Symphony Orchestra, D. Harding: Berlioz, Sibelius u.a.

Donnerstag 15.11.2018, 20:00

Veranstaltung in meinem
Kalender hinzufügen:

Karten kaufen
  • 56,-
  • 50,-
  • 42,-
  • 32,-
  • 23,-
  • 10,-
  • Z: 42,-

zzgl. Vorverkaufsgebühren

Allan Pettersson? Immer eine Entdeckung! Der schwedische Komponist betrat im vergangenen Jahrhundert nachromantische Klangräume, in denen die Wucht der Moderne widerhallt. Die radikale Emotionalität der Pettersson'schen Musik präsentiert das Swedish Radio Symphony Orchestra nun nach längerer Pause endlich wieder in der Kölner Philharmonie. Chefdirigent Daniel Harding wird den außergewöhnlich düsteren Sturm von Petterssons Symphonischem Satz entfesseln. Die Wurzeln dieser bezwingenden Tonsprache führen unter anderem zurück zum finnischen Spätromantiker Jean Sibelius, für dessen ebenso elegisches wie ekstatisches Violinkonzert die Geigenvirtuosin Janine Jansen gewonnen werden konnte. Einem romantischen Exzentriker der Sonderklasse gehört schließlich der zweite Teil des Konzerts: Hector Berlioz setzte Shakespeares großem Liebespaar Romeo und Julia ein gigantisches sinfonisches Denkmal. Daniel Harding hat aus diesem im Ganzen kantatenhaft angelegten Werk etliche gefühl- und effektvolle Orchester-Highlights ausgewählt.



Programm

J. Jansen, Swedish Radio Symphony Orchestra, D. Harding: Berlioz, Sibelius u.a.

Allan Pettersson
Symphonischer Satz (1973)
für Orchester

Jean Sibelius
Konzert für Violine und Orchester d-Moll op. 47 (1903–05)

Pause gegen 20:50

Hector Berlioz
Roméo et Juliette op. 17 (1839)
Symphonie dramatique für Kontra-Alt, Tenor, Bass, drei Chöre und Orchester. Text von Emile Deschamps nach William Shakespeare

Veranstalter
KölnMusik

Abonnements und Angebote

Kölner Philharmonie