Kölner Philharmonie

Blickwechsel Musik und Poesie: »Zwischen Orient und Okzident«.

Sonntag 08.04.2018, 18:00

Die Veranstaltung liegt in der Vergangenheit!

Lengfeld'sche Buchhandlung

Veranstaltung in meinem
Kalender hinzufügen:

zzgl. Vorverkaufsgebühren

Das Werk des libanesisch-amerikanischen Philosophen und Dichters Khalil Gibran wird als Bindeglied zwischen den Philosophien des Orients und denen der westlichen Welt verstanden. Wie kaum einem zweiten gelang es ihm, mit seinen Dichtungen sowohl auf Arabisch als auch auf Englisch seine Leser und Zuhörer zu berühren. Für viele Menschen war er daher mit seinen Lebensweisheiten eine Quelle der Inspiration. Auch der in Deutschland lebende, jordanische Komponist Saed Haddad versteht sich als Grenzgänger zwischen den östlichen und westlichen Kulturen und hat nun drei Texte Gibrans vertont.

Leider kann dieser Blickwechsel nicht stattfinden. Wir freuen uns, dass Saed Haddad im Rahmen der in der Kölner Philharmonie um 19 Uhr stattfindenden Einführungsveranstaltung einführende Worte zu seinem Werk sprechen wird.



Gefördert durch das Kuratorium KölnMusik e.V.

Mitwirkende

Jörg Hustiak Rezitation
Saed Haddad Komponist
Louwrens Langevoort Moderation

Veranstalter
KölnMusik gemeinsam mit dem Literaturhaus Köln e.V. und der Lengfeld’schen Buchhandlung