Kölner Philharmonie

A. King, C. Hall, J. Nagyová, D. Pauletto, D. Egorov, M. Porter, B. Cedel, Ensemble Modern, F. Ollu: Haddad, Zelenka

Sonntag 08.04.2018, 20:00

Die Veranstaltung liegt in der Vergangenheit!

Veranstaltung in meinem
Kalender hinzufügen:

zzgl. Vorverkaufsgebühren

Zwischen den Vokalkompositionen „Il serpente di bronzo“ des Böhmen Jan Dismas Zelenka und „A Wintery Spring“ des jordanischen Komponisten Saed Haddad liegen fast drei Jahrhunderte Musikgeschichte. Sie verbindet das Thema "Aufbruch" miteinander. In Zelenkas Kantate befindet sich das Volk Israel auf der Flucht aus Ägypten. Saed Haddad erinnert in seinem Werk an die Aufbruchbewegung Arabischer Frühling aus dem Jahr 2011 und schreibt damit Musik(geschichte) am Puls der Zeit.


Pause gegen 20:55 | Ende gegen 22:20


Gefördert durch das Kuratorium KölnMusik e.V

Mitwirkende

Alison King Sopran
Cecelia Hall Mezzosopran
Judita Nagyová Mezzosopran
Dmitry Egorov Countertenor
Brandon Cedel Bassbariton
Franck Ollu Dirigent

Programm

A. King, C. Hall, J. Nagyová, D. Pauletto, D. Egorov, M. Porter, B. Cedel, Ensemble Modern, F. Ollu: Haddad, Zelenka

Saed Haddad
A Wintery Spring (2015–16)
Dramatic lament in three scenes. Libretto von Gibran Khalil Gibran. Edition und Übersetzung ins Arabische von Saed Haddad

Pause gegen 20:55

Jan Dismas Zelenka
Il serpente di bronzo (Die bronzene Schlange) ZWV 61 (1730)
Geistliche Kantate. Text von Stefano Benedetto Pallavicini


Veranstalter
KölnMusik

Begleitprogramm

Einführung in das Konzert durch Stefan Fricke und Saed Haddad
19:00 Uhr, Empore

Kölner Philharmonie