Zum Tod von Michael Hampe

Louwrens Langevoort, Philharmonie-Intendant, würdigt Michael Hampe, den langjährigen Intendanten der Kölner Oper, der am 18. November in Zürich verstorben ist. Langevoort arbeitete zwischen 1988 und 1985 in Salzburg und Köln mit Hampe. Bevor Michael Hampe 1975 nach Köln kam, hatte er sich schon einen Namen als Regisseur gemacht. Besonders verbunden war er dem barocken Repertoire, aber auch der Neuen Musik. Das Opernrepertoire war ihm, der jede Partitur lesen konnte, umfänglich vertraut. Hampe entwickelte das alte Ensembletheater zu einer Semi-Stagione, ein Modell, das an vielen deutschen Opernhäusern übernommen wurde. Unter seiner Leitung ging die Oper Köln auf Tournee innerhalb Europas und nach Asien. In den 20 Jahren seiner Intendanz hat er immer für gute Laune am Kölner Opernhaus gesorgt.