Vordach der Kölner Philharmonie

In der vergangenen Woche haben die ersten Bauarbeiten am neuen Vordach der Kölner Philharmonie begonnen. Das Vordach, das nach dem Entwurf der Philharmonie-Architekten Busmann + Haberer errichtet wird, soll planmäßig im Oktober 2019 fertiggestellt werden. Die Konstruktion, die eine großzügige Überkopfverglasung vorsieht, wird nicht nur den rund 600 000 Besucherinnen und Besuchern, die jährlich in die Kölner Philharmonie strömen, bei schlechtem Wetter einen Aufenthalt im Freien ermöglichen, sondern ersetzt mit den großen Leuchtbuchstaben »Kölner Philharmonie« auch eine jahrelange Lücke: Erstmals seit dem Bau der Kölner Philharmonie im Jahre 1986 wird der international berühmte Konzertsaal seinen eigenen Namen nach außen hin darstellen und weithin für die Kölnerinnen und Kölner sowie die Touristen in der Stadt sichtbar sein. Das alte Vordach, das in Vorbereitung des U-Bahn-Ausbaus im Jahr 2004 demontiert wurde, verfügte noch nicht über einen solchen Schriftzug. 

Der Zugang zu den Veranstaltungen wird trotz der Bauarbeiten möglich bleiben, für etwaige Beeinträchtigungen bitten wir um Verständnis.